Aktuelles

»Der Mensch ist verantwortlich«

Die Tierärztliche Vereinigung für Tierschutz (TVT) hat vergangene Woche ein Positionspapier zum Umgang mit Wildschweinen im Zuge der Diskussion um die Afrikanische Schweinepest (ASP) herausgegeben. Fazit: Das Virus darf keine Ausrede sein, die Gebote des Tierschutzes bei der Jagd zu missachten.

Weiterlesen …

Lernort Natur: Jetzt wird es laut!

Jägerinnen und Jäger zeigen auf der Bildungsmesse didacta in Hannover die faszinierende Vielfalt der Naturpädagogik. Es darf gestaunt und mitgewerkelt werden.

Weiterlesen …

Jagd und Jäger im Überblick

Die neu gestaltete Broschüre „Wissenswertes zur Jagd in Deutschland“ enthält aktuelle Daten und Fakten, aufbereitet durch zahlreiche Grafiken und Schaubilder.

Weiterlesen …

Afrikanische Schweinepest (ASP) – Fragen und Antworten

Noch ein Hinweis zu Fleisch- und Aasfressern, insbesondere dem Wolf:
Nach aktueller Auskunft des Friedrich-Loeffler-Instituts spielen diese keine Rolle bei der Verbreitung des Virus (s. u.). Es kursieren insbesondere in den sozialen Medien pseudowissenschaftliche Beiträge, die das Gegenteil behaupten.

Weiterlesen …

Achtung Falschmeldung zur ASP

DJV und FLI stellen klar: kein Fall der Afrikanischen Schweinepest (ASP) in Brandenburg

Weiterlesen …

LJV-Workshop Schießstandaufsicht: 24.02.18

Aufsicht auf Schießstätten

Diesen Workshop benötigen Sie, um die Erteilung der Erlaubnis gem. § 27 WaffG i. V. m. AWaffV auf Schießstätten zu führen, erhalten zu können.

Weiterlesen …

Neuer LJV-Workshop – Umgang mit Jagdpachtverträgen: 09.02.18

Was ist bei bestehenden und neuen Jagdpachtverträgen zu beachten?

Fast jede/r Jäger/in stellt sich in seinem Jägerleben einmal die Frage, ob es nun an der Zeit für das eigene Jagdrevier ist. Fehlt das nötige Kleingeld für den Kauf der Eigenjagd, führt kein Weg an der Pacht eines geeigneten Reviers vorbei.

Weiterlesen …

Aktuelle Jagdbilanz: 589.417 Wildschweine bundesweit erlegt

Im zurückliegenden Jagdjahr haben Deutschlands Jäger viereinhalb mal so viele Wildschweine wie vor 40 Jahren erlegt. Wegen der drohenden Afrikanischen Schweinepest apelliert der DJV an Jäger, insbesondere junge Wildschweine zu erlegen. Sie tragen maßgeblich zur Fortpflanzung bei. Verdächtige Kadaver sollten umgehend den Behörden gemeldet werden.

Weiterlesen …

DJV und JGHV starten Online-Projekt »Jagdhund vermisst«

Nach einer Jagd kann es vorkommen, dass Jagdhunde vermisst werden. Ein gemeinsames Projekt von Deutscher Jagdverband und Jagdgebrauchshundverband bietet nun eine Anlaufstelle für Jäger und Unterstützung bei der Suche.

Weiterlesen …

Begehrtes Lebensmittel: Wildfleisch

Fleisch von Wildschwein, Reh, Rot- und Damwild ist nach wie vor ein geschätztes Lebensmittel: Knapp 26.800 Tonnen Wildbret verspeisten die Deutschen im letzten Jagdjahr.

Weiterlesen …